Podcasts vs. Hörbuch

Viele Leute denken, dass Podcasts und Hörbücher das eine undselbe sind. Doch beide unterscheiden sich und haben ihre ganz eigenen Eigenschaften die sie von einander unterscheiden. Diese möchte ich euch aus meiner Sicht der Dinge näherbringen.

Unterschiede

Nach außen hin, eigentlich kaum. Beide sind im Grunde Audiodateien die man sich runterladen oder streamen kann von diversen Plattformen. Wenn man weiter ins Detail geht steckt da mehr dahinter. Ein Podcast ist grundsätzlich in Episoden eingeteilt die normalerweise geplant, zu einem bestimmten Zeitpunkt (1x Woche, …), veröffentlicht werden. Der Inhalt kann sehr variabel sein. Von Interviews, Nachrichten, Tipps, etc. Zuletzt gibt es die Option, Podcast zu abonnieren und bei neuen Episoden oder Veröffentlichungen benachrichtigt zu werden.

Auf der anderen Seite haben Hörbücher einen spezifischen Inhalt. Da die Handlung von existierenden Texten oder von einem Buch bzw. Büchern herkommt. Daraus folgend ist, dass ein Hörbuch nicht ohne eine Quelle existieren kann. Sie werden ebenfalls nie in einzelnen Episoden veröffentlicht und es ist nicht möglich Hörbücher zu abonnieren. Man darf nicht vergessen,dass es Beispiele gibt wo man nicht wirklich beurteilen kann welches man welchem zuordnet. Aber im großem und ganzem sind das die überschaubaren Unterschiede.

Preisunterschied

Der sichtbare Unterschied der beiden ist der Preis.

Du suchst Unterhaltung für geringes Budget, dann sind Podcast empfehlenswert. Nahezu jeder Podcast ist kostenlos zur Verfügung.Dadurch das sie in regelmäßigen Abständen veröffentlicht werden, wirst du auch immer was zum Hören haben. Es gibt Podcasts, gerade die beliebten, die vielleicht Geld verlangen bzw. währenddessen Werbepausen machen, aber im Grunde hat man endlos wertvolle Inhalte.

Dagegen werden dich Hörbücher etwas mehr kosten. Sie sind je nach Länge und Inhalt teurer aber es gibt auch Optionen wie Audible & Co.In den du kostengünstig Hörbücher kaufen kannst. Natürlich gibt es Seiten die günstige oder sogar kostenlose anbieten, doch die sind oft uninteressant erfahrungsgemäß. Speziell bei Bestellern oder neu Veröffentlichungen, wirst du legal nichts Kostenloses finden.

Benutzerfreundlichkeit 

Im Grunde sind Podcast „leichter“ zu konsumieren als ein Hörbuch. Ein Grund dafür ist das ein Podcast oft nicht länger als eine Stunde dauert. Oft sind es nur 15-30 min. Deshalb ist es bequemer einen Podcast zuhören wenn man mal kurz Joggen geht oder wenn man gerade im Auto oder mit öffentlichen Transportmitteln unterwegs ist.

Hörbücher sind im Unterschied dazu viel länger. Sie dauern oft mehrere Stunden, sogar im zweistelligen Bereich. Für eine geringe Anzahl an Minuten reinzuhören würde sich nicht unbedingt lohnen. Das heißt nicht das Hörbücher automatisch als „schlecht“ zu bezeichnen sind, aber eher in Situation wie beim Kochen, langen Autofahren, etc. gehört werden sollten. Je mehr Zeit man hat, desto mehr lohnt es sich.

Verfügbarkeit

Unterm Strich sind Podcasts leichter zugänglicher als Hörbücher. Hörbücher sind mit Lizenzen gekennzeichnet und können in manchen Ländern nicht verfügbar sein. Hingegen sind Podcast oft von Personen wie du und ich die einfach ihre Sachen aufnehmen und veröffentlichen ohne sich mit diversen Verlagen und ähnlichen auseinander zu setzen.

Trotz allen Unterschieden haben beide ihr Vor und Nachteile,aber man kann nicht sagen das eines von beiden das richtige ist. Man muss sich ja nicht zwischen beiden entscheiden, da man einfach beide hören und genießen kann. Je nach Vorlieben und Zeit kann man seinen Favoriten ausmachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.